Abnehmen ohne Diät

Jetzt wird abgenommen und zwar dauerhaft!
Ich zeige Ihnen, wie Sie ohne Hungern, Quälerei und Verzicht, ohne aufwendiges Sportprogramm und ohne den berüchtigten Jojo Effekt dauerhaft abnehmen können.

Geben Sie hier Ihren Vornamen und Ihre E-Mail Adresse ein.

Vorname:

E-Mail:

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und Sie können sich jederzeit selbst wieder austragen …


Veröffentlicht unter Tipps zum Abnehmen | Hinterlasse einen Kommentar

Bleiben Sie sich treu

Vor ein paar Tagen habe ich einen interessanten Fernsehbeitrag über Diäten und den Abnehmkampf, den viele Menschen ihr Leben lang führen, gesehen.

Die Wirkung der Medien

Wir alle kennen aus dem Fernsehen und aus den Zeitschriften die jungen, schlanken, schönen und strahlenden Menschen, die uns anlächeln. Entspricht dieses Aussehen immer der Realität?

Gibt es Menschen, die von Natur aus ein makelloses Aussehen haben? Gibt es Menschen, die einen schlanken und wohlgeformten Körper haben, ohne etwas dafür zu tun?

Die Wirkung auf das Selbstbewusstsein

Es gibt Studien, in denen festgestellt wurde, dass uns Normalbürgern bis zu 2500mal täglich diese Bilder des makellosen Lebewesens gezeigt werden. Das bleibt nicht ohne Wirkung auf unser Selbstbewusstsein.

So suchen viele Frauen und Männer beim Blick in den Spiegel die Unterschiede zu den Bildern aus den Medien und stellen dabei Abweichungen fest, die sie ihren Körper negativ bewerten lassen.

Mogelpackungen?

Nicht alles, aber vieles ist doch ein Ergebnis der heutigen Technik. Auf den Gesichtern von Coverbildern zeigt sich keine Falte, kein Pickelchen, kein Pigmentfleck, keine Unebenheit, die Haut ist glatt und es sind keine Poren zu erkennen. Wenn ich in den Spiegel sehe, sieht meine Gesichtshaut nicht so aus.

Sind Fettpölsterchen oder Cellulite-Stellen zu sehen? Stattdessen bekommen wir trainierte Waschbrettbäuche, straffe Haut, straffe Busen und schlanke Beine serviert, die gut gebräunt sind.

Es gibt sehr disziplinierte Menschen, die viel Sport treiben, sich bewusst ernähren und damit eine gute Körperform haben, aber das trifft nicht auf alle zu.

Wer ist schon perfekt?

Studien haben ebenfalls ergeben, wir lassen uns viel zu oft von den Äußerlichkeiten beeinflussen und können dadurch unter einem mangelnden Selbstbewusstsein leiden. Wie oft schon habe ich im persönlichen Umfeld Klagen über das eigene Aussehen gehört, allerdings zumeist beim weiblichen Geschlecht.

Meistens ist man, hier allerdings Frau, mit seiner Figur nicht zufrieden. Das geht zum Teil soweit, dass man sich nicht ins Schwimmbad oder in die Sauna traut, man schämt sich, sich in der Öffentlichkeit so zu zeigen, wie man aussieht.

Tarnung ist alles

Ich selbst habe jahrelang versucht meine sogenannten Schwachstellen mit weiter Kleidung zu kaschieren. Mit Schals, Tüchern und Westen lässt sich vieles verstecken. Die Tatsache, dass man sich in seinem Körper nicht wohlfühlt, bleibt trotzdem.

Wenn man die schönen, schlanken Menschen wieder vor Augen hat, denkt man sich, warum bin ich nicht so oder was kann ich tun, um auch so auszusehen?

Ich bin ich

Setzen Sie sich nicht einem Diäten- oder Schönheitswahn aus. Ich bin von Natur aus klein, dunkelhaarig und werde nie groß sein und lange, schlanke Beine haben, wie die Models. Gut, die Haare könnte man farblich verändern, aber mein Körperbau ist nun einmal wie er ist.

Eifern Sie keinen Idealbildern nach, das führt nur zu Frust und Sie büßen viel Lebensqualität ein. Wenn Sie mit Ihrer Figur nicht zufrieden sind und gerne abnehmen möchten oder sollten, dann gehen Sie in Aktion.

In meinem Abnehm-Blog und in meinen 7 Abnehmtipps finden Sie viele Anregungen, die Sie bei einer Gewichtsreduktion unterstützen. Beachten Sie bitte, lassen Sie sich etwas Zeit zum Abnehmen, denn die schnelle Gewichtsabnahme, die einen Jojo-Effekt nach sich zieht, hilft Ihnen langfristig nicht weiter.

Wir sind Unikate

Stellen Sie Ihre Ernährung um, wie dazu finden Sie ebenfalls viele Tipps in diesem Abnehm-Blog und besinnen Sie sich auf Ihre Stärken. Sie sind ein Unikat, einzigartig mit außergewöhnlichen Eigenschaften und Fähigkeiten. Reduzieren Sie sich nicht nur auf Ihr Äußeres, sondern konzentrieren Sie sich auf Ihre Stärken und seien Sie selbstbewusst!

Manchmal ergibt sich die Gelegenheit und wir können die schönen Models ungeschminkt und im Schlabberlook sehen, dann kann man feststellen, dass sie zwar schön sind, aber auch nicht immer nur makellos.

Wahre Schönheit kommt von innen, dazu trägt nicht nur eine ausgewogene Ernährung, viel trinken, ausreichend Schlaf und regelmäßige Bewegung bei, sondern auch ein positives Lebensgefühl.

Wenn Sie sich selbst nicht mögen, wie sollen es dann andere Menschen? Sie können eine Gewichtsabnahme schaffen, wenn Sie es wollen und Ihr Leben dadurch positiv verändern. Aber setzen Sie sich nicht unter Druck und machen Sie nicht Ihr ganzes Leben davon abhängig. Deshalb bleiben Sie sich treu, verbiegen Sie sich nicht, seihen Sie Sie selbst.

Zur Stärkung

Wenn Ihnen mentale Unterstützung gut tun würde, dann möchte ich Ihnen aus eigener Erfahrung ein paar Bücher von Louise Hay ans Herz legen, die sich auch in meinem Bücherregal befinden. Diese Bücher haben mich darin bestärkt, mich so anzunehmen, wie ich bin und diese können Ihnen beim Abnehmen Mut machen durchzuhalten.

Buchempfehlungen:

Für weitere individuelle Tipps zum leichten und dauerhaften Abnehmen, laden Sie sich einfach oben rechts meine Abnehmtipps herunter. Außerdem werden Sie dann immer über Neuigkeiten von mir benachrichtigt.


Veröffentlicht unter Tipps zum Abnehmen | 2 Kommentare

Appetit oder Hunger

Lernen Sie den Unterschied zwischen Appetit und Hunger kennen

Ihre letzte Mahlzeit ist noch nicht lange her und Sie könnten schon wieder essen. Kennen Sie diese Situation? Passiert Ihnen das öfters? Dabei haben Sie ein paar Pfunde zuviel und wollen doch eigentlich abnehmen, aber wie soll das auf Dauer gehen, wenn Sie der Hunger plagt? Das hält niemand ständig durch.

Flüssigkeitsmangel

Sie sollten, wenn sich der kleine Hunger zwischendurch einstellt, nicht sofort etwas essen, sondern überprüfen Sie, ob Sie wirklich essen müssen. Viele Menschen verwechseln Hunger mit Durst. Wenn wir durstig sind, signalisiert der Körper das mit einem Hungergefühl.

Ist Ihre letzte Mahlzeit eventuell erst 1 Stunde her und Sie leiden schon wieder unter einem Hungergefühl, dann versuchen Sie es mit Trinken. Aber bitte trinken Sie keine zuckerhaltige Limonade, sondern am besten ein großes Glas Wasser.

Wer nicht gerne nur Wasser mag, kann auch auf ungesüßte Früchte- oder Kräutertees zurückgreifen. Es gibt Promis, die wegen des Geschmacks etwas Brausepulver in ihr stilles Wasser geben.

Danach warten Sie cirka 10 Minuten ab ohne zu essen und oftmals ist dann das Hungergefühl weg. Wenn Ihr Körper Durst durch Hunger signalisiert, dann ist es wirklich allerhöchste Zeit für die Flüssigkeitsaufnahme.

Wenn Sie regelmäßig über den Tag verteilt trinken, ist Ihr Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgt. Wie wichtig ausreichend Flüssigkeit für die Abläufe in unserem Körper, die Organe und das Wohlbefinden sind, wird oft sehr unterschätzt. Sehen Sie die Flüssigkeit als Betriebswasser an. Ihr Auto benötigt auch immer genügend Kühlwasser, sonst geht der Motor kaputt.

Ablenkung

Sind Sie ein aktiver Mensch oder haben Sie manchmal Langeweile?
Wer sich beschäftigt, ist abgelenkt und denkt nicht ans Essen. So kann es vorkommen, das solche aktiven Menschen sogar Mahlzeiten ausfallen lassen, weil sie so vertieft in etwas sind.

Lenken Sie sich ab, wenn Sie aus Langeweile meinen etwas essen zu müssen. Gehen Sie in die Natur, lesen Sie ein gutes Buch oder hören Sie Musik. Sie können auch basteln, handarbeiten, malen oder sich mit den Lieben in Ihrem Umfeld beschäftigen.

Erstellen Sie den Speiseplan für die nächsten Tage und schreiben Sie die dafür notwenige Einkaufsliste. Suchen Sie sich neue Kochrezepte heraus. Es gibt so viele Dinge, die vom Essen ablenken können. Seien Sie aktiv, kreativ und bereichern Sie so zusätzlich Ihr Leben.

Optische Reize

Stellen Sie die optischen Reize für das Essen ab. Vermeiden Sie Schälchen mit Naschwerk in Ihrer Wohnung und auch am Arbeitsplatz. Wer kennt nicht das Bonbonglas oder die Keksdose auf dem Schreibtisch oder Wohnzimmertisch.

Dadurch, dass diese Süßigkeiten ständig präsent vor Ihren Augen auftauchen, kommt es eher zu dem Verlangen auch zuzugreifen. Entfernen Sie diese Verführer aus Ihrem Blickwinkel, denn Sie werden Ihnen keine Hilfe beim Abnehmen sein.

Schlafmangel

In meinem Abnehm-Blog finden Sie unter der Rubrik Diäten die Schlank im Schlaf Diät. In dieser Diät kommt es nicht nur auf die Zusammenstellung der Mahlzeiten an, sondern auch darauf genügend zu schlafen, denn unser Körper erholt sich im Schlaf.

Wenn Sie zu wenig schlafen, haben Sie mehr Hunger. Das ist keine Einbildung, sondern hängt mit dem Hormon Leptin zusammen, dessen Gehalt bei Schlafmangel sinkt.

Leptin ist gerade beim Abnehmen ein wichtiges Hormon, denn es reguliert das Sättigungsgefühl. Haben Sie zu wenig von diesem Hormon, müssen Sie mehr essen. Ihr Körper produziert bei Schlafmangel einen Gegenspieler zu dem Hormon Leptin, nämlich ein Hormon das den Appetit anregt.

Das Schlafbedürfnis der Menschen ist unterschiedlich, aber es sollten laut Studien immer mindestens 3 Stunden Schlaf täglich sein. Über längere Zeit weniger Schlaf kann zu Gesundheitsschäden führen. Ideal sind zwischen 5 und 8 Stunden an Schlaf in jeder Nacht.

Gerade Schichtarbeiter, die Nachtschichten arbeiten, sollten versuchen tagsüber ein paar Stunden zu schlafen. Mir fällt dazu spontan das alte Sprichwort „ Wer schläft, der sündigt nicht“ ein. In diesem Fall steht Sündigen für das Essen.

Was Sie länger sättigt

Wie viele Mahlzeiten Sie täglich einhalten, ob 3,4, oder 5 Mahlzeiten, hängt von Ihnen selbst ab. Man ist sich wissenschaftlich nicht so ganz einig, ob es sinnvoll ist, nur die 3 Hauptmahlzeiten einzuhalten oder ob es sinnvoller ist Zwischenmahlzeiten einzulegen.

Achten Sie während der Hauptmahlzeiten darauf, sich nicht „vollzustopfen“, aber mit hochwertigen Nahrungsmitteln ausreichend satt zu sein. Mit hochwertigen Nahrungsmitteln meine ich solche, die aus Vollkorn bestehen und Ballaststoffe enthalten. Diese sättigen länger anhaltend als Weißmehlprodukte.

Achten Sie auf die Geschmacksverstärker in Lebensmitteln, die in einem anderen Artikel in meinem Abnehm-Blog schon angesprochen wurden und die ebenfalls unnötig den Appetit anregen.

Eiweiß in jeder Mahlzeit sorgt für eine gute Sättigung, dabei darf pflanzliches Eiweiß auch gerne tierisches Eiweiß ersetzen. Kennen Sie übrigens übergewichtige Vegetarier oder Veganer? Diese meiden weitest gehend tierisches Eiweiß. Veganer verzichten ganz auf tierische Produkte.

Bevorzugen Sie Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel nicht so stark schwanken lassen, denn umso schneller dieser nach der letzten Mahlzeit ansteigt, umso eher greifen Sie wieder zum Essen. Über Eiweiß und Vollkornprodukte bekommen Sie viele Informationen in meinen 7 Abnehmtipps zum Nachlesen.

Durchhalten wird belohnt

Disziplinieren Sie sich. Sie möchten doch Gewicht reduzieren, stellen Sie sich vor, wie Ihr leichteres Leben aussehen könnte. Wie viel Sie an Lebensqualität gewinnen können. Gehen Sie gedanklich die Punkte durch, die Sie durch Ihr Übergewicht am meisten stören, die Sie gerne ändern würden und wie Sie sich nach der Gewichtsabnahme fühlen möchten.

Welche Kleidung Sie tragen möchten, vielleicht gehört ein neuer Haarschnitt oder ein komplettes neues Styling dazu. Je nachdem wie Sie durch Ihr Übergewicht gesundheitlich eingeschränkt sind, wie leicht Sie sich mit weniger Gewicht bewegen können und wie sich Ihre Beschwerden nach und nach verbessern. Stellen Sie sich vor, wie Sie Treppenstufen hinauflaufen, ohne dabei nach ein paar Stufen schon ganz außer Atem zu sein.

Ihr Selbstbewusstsein nimmt zu, weil Sie sich besser fühlen. Es werden dann Dinge in Ihrem Leben passieren, mit denen Sie nicht gerechnet haben und von denen Sie nicht geglaubt haben, dass Sie Ihnen passieren werden.

Halten Sie an Ihrem Abnehmziel fest, arbeiten Sie weiter an Ihrem Wunschgewicht, egal wie lange es auch dauern wird, glauben Sie mir, ich weiß wovon ich spreche, es lohnt sich für Sie!

Für weitere individuelle Tipps zum leichten und dauerhaften Abnehmen, laden Sie sich einfach oben rechts meine Abnehmtipps herunter. Außerdem werden Sie dann immer über Neuigkeiten von mir benachrichtigt.


Veröffentlicht unter Appetit oder Hunger, Tipps zum Abnehmen | 22 Kommentare

Winterspeck ade

Weg mit dem Winterspeck

Sind Sie mit guten Vorsätzen in das Neue Jahr gestartet? War vielleicht ein guter Vorsatz: jetzt wird abgenommen!

Theorie und Praxis

Da das erste Vierteljahr dieses Jahres dem Ende entgegen geht, macht es Sinn einmal Bilanz zu ziehen und zu hinterfragen, was man von seinen guten Vorsätzen in die Tat umgesetzt hat.

In Beiträgen in meinem Abnehm-Blog und in meinen 7 Abnehmtipps habe ich Ihnen einige Anregungen gegeben, wie Sie ohne Diät abnehmen können. Haben Sie einiges davon in Ihren Tagesablauf integriert und auch beibehalten? Wenn ja, dann dürfte es bereits zu einer Gewichtsabnahme gekommen sein.

Weg mit dem Winterspeck

Wenn nicht, dann sorgen vielleicht die ersten warmen Sonnentage dafür, denn dann wird die dicke Winterkleidung abgelegt. Man merkt jetzt noch bewusster wo die Stellen sitzen, die dafür sorgen, das man denkt: der Winterspeck muss weg!

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es im Sommer schlechter mit dem Tarnen und Täuschen der Speckröllchen oder des Bauches wird. Sommer wie Winter habe ich nur weite Kleidung getragen, damit sich meine Schwachstellen nicht so abzeichneten.

Im Winter geht das mit den dickeren und festen Stoffen einfacher. Da ich gerne wie andere Menschen auch, eine Figur haben wollte, mit der ich mich auch in der wärmeren Jahreszeit wohlfühlen kann, war ich immer auf der Suche nach einer Lösung für mich.

Wenn Sie versuchen abzunehmen, das aber bisher noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat, gehen Sie in einer ruhigen Minute in sich. Warum hat es noch nicht geklappt?

Vielleicht haben Sie schon mit einer Ernährungsumstellung begonnen, dann kamen die ersten Rückschläge und Sie sind wieder in Ihre alten Gewohnheiten zurückgefallen. Dann geben Sie sich einen Ruck, bekämpfen Sie Ihren inneren Schweinehund.

Zielsetzung

Es hat doch gut begonnen, machen Sie weiter! Haben Sie Geduld mit Ihrem Körper. Marathon kann man auch nicht in ein paar Tagen laufen, sondern muss sich Schritt für Schritt vorbereiten. Vergleichen Sie das Abnehmen mit einem Marathontraining.

Sie sollten Ihren Körper nicht überfordern, aber um Ihr Ziel zu erreichen, immer weiter machen. Nach und nach stellen sich die ersten Erfolge ein und nach viel Training schafft man den Marathon zu laufen.

Wenn Sie meine Abnehmtipps befolgen, Ihre Ernährung umstellen und sich regelmäßig bewegen, werden Sie auch Ihr Wunschgewicht erreichen. Wichtig ist beim Abnehmen, wie auch im Sport, niemals aufzugeben.

Im Leben ist es doch genauso. Schule, Ausbildung und Beruf erfordern Disziplin und Fleiß, um alles erfolgreich zu absolvieren. Abnehmen erfordert ebenfalls Disziplin.

Ab ins Freie

Das beginnende Frühjahr hilft Ihnen zusätzlich beim Umsetzen Ihres Abnehmziels. Bei schönem und warmem Wetter bleibt man nicht Stubenhocker, sondern muss hinaus in die Natur.

Ein Spaziergang in der frischen Frühlingsluft tut gut, weckt die Lebensgeister und vertreibt den Winterblues. Atmen Sie tief ein und genießen Sie die Sonnenstrahlen auf Ihrer Haut. Dadurch werden Glückshormone freigesetzt.

Die Flora und Fauna und auch wir Menschen kommen in den Genuss der Frühlingsgefühle. Man hat auf viele Dinge Lust, die in der kalten Jahreszeit gebremst wurden.

Essen Sie leicht

Denken Sie beim nächsten Date mit dem Frühling in der Natur, nicht an die nächste Eisdiele, sondern machen Sie den Kopf frei. Haben Sie Lust an Bewegung, egal ob es ein Spaziergang, Fahrradfahren oder Gartenarbeit ist. Danach genießen Sie z.B. einen leckeren und leichten Salat.

Dieser versorgt Ihren Körper besser als ein Cappuccino oder ein Eis. Außerdem belastet Sie dieser nicht, sondern versorgt Sie mit Vitaminen, Ballaststoffen und Nährstoffen. Zusätzlich enthält Salat wenig Kalorien, Kohlenhydrate und je nach Zubereitung wenig Fett und Zucker.

Mein Rezepttipp

Ein Salat ersetzt für meine Familie und mich durchaus das Mittagessen. Mein Favorit ist der Eisbergsalat. Zu diesem nach dem Waschen und Kleinzupfen gekochten Schinken und etwas kleingeschnittenen Käse geben, darüber dann Aceto Balsamico Essig geben. Statt gekochten Schinken und Käse, kann man auch Hähnchen- oder Putenbrustfilet in Wasser angebraten dazugeben und Gurken und Tomaten.

So fertigen Sie schnell eine leckere Mahlzeit ohne viel Aufwand. Sie können davon soviel essen, bis Sie satt sind. Ihr Abnehmvorhaben wird so unterstützt und Sie sind satt und zufrieden.

Diese Rezeptvorschläge sollen nur als Anregung dienen und können beliebig abgewandelt werden. Es gibt viele Rezepte für Salate, der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Werden Sie kreativ und gehen Sie auf die Suche nach neuen Rezepten. Ich probiere immer wieder Neues in der Küche aus. Bei meiner Familie kommt die abwechslungsreiche und experimentelle Küche sehr gut an.

Wenn man alles selbst zubereitet, kann man fettarm und ohne Geschmacksverstärker auskommen, deshalb sollten Sie wie ich auf fertige Salatdressings und Salatmischungen zum Anrühren verzichten. Nehmen Sie stattdessen Balsamico Essig oder fettarmen Naturjoghurt und frische Kräuter.

Ich wünsche Ihnen einen schönen und leichteren Start in den Frühling.

Für weitere individuelle Tipps zum leichten und dauerhaften Abnehmen, laden Sie sich einfach oben rechts meine Abnehmtipps herunter. Außerdem werden Sie dann immer über Neuigkeiten von mir benachrichtigt.


Veröffentlicht unter Tipps zum Abnehmen, Winterspeck ade | 4 Kommentare

Abnehmen mit Schokolade

Abnehmen und Schokolade essen, das passt nicht zusammen? Doch man kann abnehmen, auch wenn man Schokolade isst. Viele Menschen essen regelmäßig und gerne Schokolade, streben eigentlich eine Gewichtsabnahme an, aber möchten nicht auf die geliebte Schokolade verzichten. Ich habe abgenommen und während dieser Zeit auch Schokolade gegessen.

Allgemeines zur Schokolade

Der Ursprung der Schokolade geht auf die Azteken in Mexiko und die Mayas in Zentralamerika zurück. Diese stellten aus Kakaobohnen ungesüßten Kakao zum Trinken her. Die Spanier brachten diesen bereits um 1500 nach Europa mit.

Bestandteile der Schokolade

In Europa wurde dem bitteren Kakao Honig und Rohrzucker beigemischt und damit begann der Siegeszug. Unsere heutige Schokolade besteht aus pulverisierter Kakaomasse mit Kakaobutter, Milchpulver, Wasser und Zucker. Es können zusätzlich Aromen wie Vanille und Pflanzenfette zugesetzt worden sein.

Weiße Schokolade enthält kaum oder gar keine Kakaomasse, während Bitterschokolade kein Milchpulver enthält. Bitterschokolade schmeckt, wie der Name schon sagt bitter. Sie enthält einen höheren Kakaoanteil und weniger Zucker. Nicht nur das, von Edelbitterschokolade kann man mengenmäßig mehr naschen, als von anderen Sorten.

So nimmt man mit 45g Edelbitterschokolade 200 Kalorien zu sich, während die gleiche Kalorienmenge bereits in 35g Vollmilchschokolade oder 40g Zartbitterschokolade stecken.

Meine Lieblingsschokolade war früher die weiße Schokolade, heute ist es die Edelbitterschokolade. Ich stoße damit oft auf Unverständnis und bekomme zu hören, die schmeckt doch gar nicht! Doch, es ist mittlerweile meine absolute Lieblingssorte. Das kommt dadurch, dass ich meine Ernährung umgestellt habe und keinen Gefallen mehr an süßer Schokolade finden kann.

Tipps zum Abnehmen mit Schokolade

Ich gebe Ihnen hier ein paar Tipps weiter, wie Sie während der Abnehmphase und auch danach nicht auf Schokolade verzichten müssen, aber Ihren Konsum einschränken können. Denn massenweise Schokolade essen unterstützt die Gewichtsabnahme langfristig nicht.

Wenn Sie wie ich nur ungesüßte Getränke über den ganzen Tag verteilt trinken, vergeht der Geschmack auf süße Schokolade. Ich trinke Wasser, ungesüßte Früchte- und Kräutertees und gerne auch eine Tasse schwarzen Tee, diesem gebe ich statt Zucker einen Spritzer Milch dazu.

Wann haben Sie Appetit auf Schokolade? Vielleicht am meisten wenn Sie Angst, Frust, Kummer oder Stress haben? Wenn Sie in diesen Situationen zur Schokolade greifen, dann teilen Sie die Menge, die Sie gerade essen möchten. Verzehren Sie die eine Hälfte sofort und lassen Sie sich die andere Hälfte für den Zeitpunkt, an dem wieder Normalität in Ihr Leben eingekehrt ist und dann genießen Sie bewusst.

Kaufen Sie sich kleinere Tafeln und haben Sie nicht soviel an Vorrat in Ihrem Haushalt. Was man nicht da hat, kann man nicht essen. Setzen Sie sich das Ziel nicht mehr als 1-2 kleine Tafeln Schokolade pro Woche zu essen.

Bevorzugen Sie gute, qualitativ hochwertige Schokolade, die preislich über der normalen Schokolade liegt. So ist die Wertschätzung eine andere und Sie gehen sorgsamer und sparsamer damit um und essen dementsprechend auch weniger.

Machen Sie Ihr Stückchen Schokolade zu einem Highlight in Ihrem Tagesablauf. Freuen Sie sich darauf und genießen Sie dann ganz bewusst und in Ruhe, am besten noch an Ihrem ganz persönlichen Lieblingsplatz.

Ich esse maximal 2 Stückchen Schokolade am Tag, an manchen Tagen auch gar keine, das wäre vor Jahren noch undenkbar für mich gewesen, heute reicht mir das vollkommen aus. Da mein Körper täglich gut mit Nährstoffen versorgt wird, kommt es nicht zu Heißhungerattacken.

Schokolade tut gut

In Studien konnte nachgewiesen werden, dass dunkle Schokolade mit einem Kakaoanteil über 70% die allgemeine Durchblutung verbessern kann und die Herzkranzgefäße dadurch erweitert werden können.

Durch den täglichen Verzehr von kleinen Mengen dunkler Schokolade kann nicht nur eine bessere Gewichtskontrolle stattfinden, sondern kann auch noch das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall um bis zu 40% gesenkt werden.

Bitterschokolade enthält durch den hohen Kakaoanteil Antioxidantien, die sich auf den Körper genauso positiv auswirken, wie der maßvolle Genuss von Kaffee, Tee und Rotwein. Die Wirkung dieser Antioxidantien geht aber verloren, wenn man Milchprodukte dazu kombiniert.

Der sich aus den Studien ergebende gesundheitliche Aspekt für den regelmäßigen Verzehr von Schokolade, sollte nicht darüber hinweg täuschen, das Schokolade Fett und Zucker enthält, deshalb bleiben Sie bei 1-2 Stückchen täglich. So haben Sie nicht das Gefühl auf etwas verzichten zu müssen.

Sollte es doch einmal mehr Schokolade als ein paar Stückchen geworden sein, dann versuchen Sie das durch etwas mehr Bewegung auszugleichen.

Schokoladendiät

Vielleicht haben Sie schon einmal etwas von der Schokoladendiät gehört und denken jetzt: „ Das ist ja super! Den ganzen Tag nur Schokolade essen und trotzdem abnehmen!“

Die Schokoladendiät kann als Crash Diät gesehen werden. Man ernährt sich einseitig, nämlich nur den ganzen Tag mit Schokolade und sonst nichts anderes. Sie sollte auch nur für ein paar Tage durchgeführt werden. Erfahrungsberichte zeigen, dass die meisten danach von Schokolade genug haben und sich auf frische Lebensmittel freuen.

Man darf alle möglichen Schokoladensorten essen, nur die Sorten mit Füllungen sollte man strikt meiden, wie z.B. Marzipanschokolade, Nougat- oder Nussschokolade. Erlaubt sind Nutella, Schokolinsen, Smarties und Schokopudding.

Dazu sollte viel getrunken werden, am besten Wasser oder ungesüßter Tee und möglichst 2-3 Liter davon täglich. In der Regel werden 200g-400 g Schokolade am Tag verzehrt und diese machen richtig satt.

Es kann zu Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und Übelkeit kommen, dann sollte man unbedingt abbrechen, weil das ein Zeichen von Nährstoffmangel ist. Grundsätzlich ist die Schokoladendiät nur etwas für ein paar Tage, spätestens nach 1 Woche, sollte man wieder normal essen.

Wer die ersten 2 Tage übersteht, kann kurzfristig meist eine Gewichtsabnahme verzeichnen, das können bis zu 2 Kilogramm täglich sein. Hört man mit der Schokoladendiät auf, kann es zum Jojo Effekt kommen.

Wenn Sie langfristig abnehmen wollen, sollten Sie lieber eine Ernährungsumstellung in Betracht ziehen, für die kurzfristige Abnahme kann man es durchaus mit der Schokoladendiät versuchen und auch wenn man sich das Schokolade essen ganz abgewöhnen möchte.

Für weitere individuelle Tipps zum leichten und dauerhaften Abnehmen, laden Sie sich einfach oben rechts meine Abnehmtipps herunter. Außerdem werden Sie dann immer über Neuigkeiten von mir benachrichtigt.


Veröffentlicht unter Abnehmen mit Schokolade, Tipps zum Abnehmen | 6 Kommentare

Fasching-Fastenzeit

Auf die Faschingszeit folgt die Fastenzeit

Die „ tollen Tage ” sind vorbei. Nach dem Spektakel des Faschings oder auch des Karnevals hat uns der Alltag wieder. Manch einer hat diese Zeit mit Feiern verbracht und vielleicht mehr gegessen und getrunken, als ihm lieb ist. Der Abschluss der sogenannten 5. Jahreszeit ist der Aschermittwoch. Damit beginnt für die Christen die Fastenzeit.

Die Fastenzeit hat einen religiösen Hintergrund und steht für die österliche Bußzeit. Diese beginnt am Aschermittwoch und endet in der Osternacht, bzw. dem Palmsonntag. Die Fastenzeit beträgt 40 Tage.

Fastenregeln

In der Fastenzeit muss nicht komplett auf Essen verzichtet werden, sondern Christen sollen in dieser Zeit auf Eier, Fleisch, Milchprodukte und Wein verzichten. Im Mittelalter gab es sehr strenge Fastenregeln, aber ein Papst hatte ein Einsehen und erlaubte seit 1486 auch Milchprodukte.

In anderen Religionen gibt es ebenfalls Fastenzeiten. Auch wenn nicht jeder religiös ist und sich an die Fastenregeln halten möchte, kann es doch dazu beitragen, dass sich manch einer Gedanken macht und sein Essverhalten einmal überprüft.

Mehr pflanzlich statt tierisch essen

Statistisch gesehen essen wir Deutschen zuviel Fleisch. Man könnte also die Fastenzeit nutzen, um seinen Fleischkonsum zu reduzieren und stattdessen eher Fisch zu essen. Einen Haken hat die Sache, nicht jeder mag Fisch.

Es gibt leckere Alternativen zu Fleisch, wie z.B. Tofu oder Sojagranulat. In Bioläden, Reformhäusern oder gut sortierten Supermärkten findet man eine reichhaltige Auswahl an Tofugerichten, wie z.B. vegetarische Schnitzel. Diese enthalten wenig Fett und Kalorien, aber viel Eiweiß und kein Cholesterin. So entsteht eine Sättigung auf gesunde Weise.

Übrigens empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung einen Verzehr von 300 bis 600 g an Fleisch- und Wurstwaren wöchentlich. Viele Menschen liegen mit ihrem Essverhalten weit darüber. Gerade während der Gewichtsabnahme tut man gut daran, viel mehr Gemüse und weniger fettes Fleisch auf dem Teller zu haben.

Mit mehr pflanzlichen und weniger tierischen Lebensmitteln auf unseren Tellern, tun wir nicht nur etwas für unsere Gesundheit, sondern leisten zusätzlich noch einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz.

Teilnahme an der Fastenzeit

Sie können sich, wenn Sie nicht aus religiösen Gründen fasten möchten, aber doch das Gefühl haben, Sie möchten probieren, wie das ist, auf etwas zu verzichten oder sich einzuschränken, etwas Bestimmtes aussuchen, von dem Sie denken, da schlage ich doch öfters über die Stränge oder das tut mir eigentlich gar nicht so gut.

In den anstehenden 40 Tagen können Sie es ausprobieren. Sollten Sie sich vornehmen weniger Süßigkeiten zu essen oder weniger Alkohol zu trinken, unterstützt das auf jeden Fall Ihr Abnehmvorhaben.

Mehr Gemüse, mehr Obst, mehr Mandeln und Nüsse oder Kerne und Samen, sind nicht nur für die Gewichtsreduktion förderlich, sondern auch für Ihre Gesundheit. So geben Sie Ihrem Körper Ballaststoffe, viele Nährstoffe und gutes Fett.

Vielleicht ist der Beginn der Fastenzeit für Sie auch der Start in ein Vorhaben, das Sie schon länger angehen wollen, aber bisher immer wieder hinausgeschoben haben, nämlich das Abnehmen.

Es gibt Menschen, die schieben Vorhaben eine Weile vor sich her und benötigen dann für den Start einen Stichtag, wie z.B. das Neue Jahr, der 1.1., in diesem Fall bietet sich der Aschermittwoch ebenfalls dafür an.

So können Sie bis Ostern ein paar Pfunde verlieren. Ostern ist die Fastenzeit wieder vorbei. Sie können für sich selbst entscheiden, ob Sie diese verlängern wollen, weil Ihnen bestimmte neue Essgewohnheiten mittlerweile so gut gefallen, dass Sie gar nichts mehr daran ändern möchten.

Viele Tipps für den Abnehmstart und das Abnehmen finden Sie in meinem Abnehm-Blog und auch in meinen 7 Abnehmtipps.

Für weitere individuelle Tipps zum leichten und dauerhaften Abnehmen, laden Sie sich einfach oben rechts meine Abnehmtipps herunter. Außerdem werden Sie dann immer über Neuigkeiten von mir benachrichtigt.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Fastenzeit!


Veröffentlicht unter Fasching-Fastenzeit, Tipps zum Abnehmen | 3 Kommentare

Pause zuhause

Die Planung der Pausen beim Abnehmen zuhause

In einem meiner letzten  Beiträge  in meinem Abnehm-Blog ging es darum, was Sie im Berufsalltag beachten sollten, wenn Sie Diät essen.

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen Tipps geben, wie Sie den Tag zuhause verbringen können, wenn Sie eine Diät machen. Ich kann Ihnen aus eigener Erfahrung sagen, dass schlimmste ist, wenn man ganz alleine zuhause ist. Der Rest der Familie befindet sich auf der Arbeit, in der Uni oder in der Schule.

Sie haben dann zwar Ihren Haushalt und vielleicht noch einige andere Dinge, wie Büroarbeiten, Hobbys oder Termine auswärts, aber dazwischen gibt es Pausen und die sind gefährlich.

Das 1. Highlight des Tages: Frühstück

Wenn Sie morgens Ihre Familie mit Frühstück und Pausensnacks versorgt haben und selbst noch keine Zeit fürs Frühstück hatten, dann holen Sie das jetzt in aller Ruhe nach.

Nehmen Sie sich Zeit dafür und genießen Sie die erste Mahlzeit des Tages, aber bitte räumen Sie vorher den Tisch auf. Entfernen Sie die Lebensmittel, die nicht zu Ihrer Mahlzeit gehören.

Sie vermeiden so zum Resteesser Ihrer Familie zu werden. Das sind unnötige Kalorien, die wahrscheinlich gar nicht auf Ihren Diätplan gehören. Stellen Sie sich alles zurecht, was Sie benötigen. Jetzt sollten Sie nur das auf dem Tisch haben, was Sie essen und trinken wollen. Genießen Sie Ihre erste Mahlzeit des Tages ganz in Ruhe.

Planen Sie Ihren Tag

Im Anschluss können Sie, falls noch nicht geschehen, planen wie Ihr Tagesablauf aussieht. Wenn Sie Ihre Hausarbeit planen und diese dann auch so erledigen, vergessen Sie die Pausen nicht.

Wen die Arbeit zuhause, egal ob Hausarbeit oder andere Tätigkeiten, so beansprucht dass keine Zeit für Pausen ist, der sollte trotzdem das Essen und Trinken nicht vergessen.

Der kleine Hunger zwischendurch

Hier gilt das Gleiche, wie für Berufstätige, nicht unbewusst etwas essen, denn dann greift man zu etwas, was schnell verfügbar ist und meist auch zuviel. Der Griff in den Kühlschrank bleibt dabei meist nicht aus. So wandern dann Käse, Schokolade oder Wurst in den Mund. Diese Dinge können ohne große Vorbereitung verzehrt werden, helfen aber beim Abnehmen nicht weiter.

Essen Sie natürlich

Sinnvoll kann es sein, sich ein paar Minuten Zeit für die Pause einzuräumen. So können Sie zum Überbrücken bis zur nächsten Hauptmahlzeit Obst oder Salat anrichten und langsam verzehren. Kauen Sie langsam, dann sind Sie eher satt und so verringert sich die Essmenge. Obst und Salat sind wahre Volumenwunder. Sie können sättigen ohne zu belasten.

Obst und Salat kann je nach Saison eingekauft werden oder noch besser aus dem eigenen Garten genossen werden. Wie wäre es mit einem knackigen Apfel? Das Gemüse- und Salatangebot ist ganzjährig sehr vielseitig. Wem Salat für sich alleine zu aufwendig ist, kann sich etwas Rohkost zubereiten.

Die Minuten, die Sie aufwenden, um sich eine Zwischenmahlzeit mit Nahrungsmitteln aus der Natur zuzubereiten, dienen Ihrer Gesundheit und unterstützen auf jeden Fall Ihre Diät.

Es bieten sich ebenfalls fettarmer Frischkäse, Naturjoghurt oder Magerquark für zwischendurch an. Diese können mit etwas Obst oder frischen Kräutern aufgepeppt werden. Verzichten Sie auf fertige Fruchtjoghurts- oder Quarks, diese können künstliche Aromen und Zucker enthalten.

Es gibt in diesem Bereich Light Produkte, auf die Sie verzichten sollten. Wenn Sie das Etikett lesen, stellen Sie fest, das diese Produkte weniger Fett und Kalorien enthalten, dafür wird zum Süßen meist Fruchtzucker oder Süßstoff eingesetzt. Sie bekommen dann erst recht Appetit oder wundern sich, warum Sie nicht satt werden.

Wer es gerne herzhaft mag, für den sind Knäckebrot und Reiswaffeln die richtige Wahl. Eine Scheibe Knäckebrot darf auch mit einer Scheibe Corned Beef, Lachsschinken oder Putenaufschnitt belegt werden, auf Butter sollten Sie dabei verzichten. Vielleicht findet sich dazu noch eine Tomaten- oder Gurkenscheibe oder ein kleines Radieschen.

Trinken nicht vergessen

In manchen Diäten sollte zwischen den Hauptmahlzeiten im Abstand von 4-5 Stunden nichts gegessen werden, trotzdem kann sich der kleine Hunger einstellen. Trinken Sie diesen einfach weg. Ein großes Glas Wasser kann satt machen oder trinken Sie eine Tasse ungesüßten Tee oder Kaffee ohne Milchzusatz.

Immer mit der Ruhe

Sie sind zuhause, also machen Sie es sich gemütlich dabei, gehen Sie in den Garten, auf den Balkon oder die Terrasse und machen Sie sich eine schöne Pause. Lauschen Sie den Vögeln oder hören Sie Ihre Lieblingsmusik.

Wie Sie in meinen 7 Abnehmtipps nachlesen können, ist Stress nicht förderlich. Wenn Sie abnehmen möchten, können Sie dadurch eher das Gegenteil erreichen. Deshalb schaffen Sie sich, wenn die Familie aus dem Haus ist, Ihre kleinen Ruheoasen.

Es muss nicht immer süßes sein

Entfernen Sie Süßigkeiten aus Ihrem Sichtfeld. Gerne stellt man dekorative Schälchen und Schüsseln mit Bonbons, Keksen oder Schokolade in der Wohnung auf. Die Versuchung zuzugreifen ist wesentlich größer, wenn Sie diese immer wieder vor Augen haben.

Vermeiden Sie große Vorräte an Naschwerk in der Wohnung, doch Vorsicht wo Sie welches aufbewahren. Geht es nicht ganz ohne Süßigkeiten, weil Ihre Lieben auch gerne mal naschen, dann reduzieren Sie die Menge und kaufen nur deren Favoriten.

Ich habe eine Zeit lang unsere Süßigkeiten im Keller deponiert, damit zwar immer etwas verfügbar, jedoch der Zugang erschwert war. Was ich zu dem Zeitpunkt nicht ahnen konnte war, dass Mäuse den Zugang zu unserem Keller gefunden und die Süßigkeiten für sich entdeckt hatten. So blieben uns Fett und Kalorien davon erspart.

Naschen kann auch gesund sein. Wie schon in dem Beitrag -Naschen im Advent- in diesem Abnehm-Blog ausführlich erwähnt, können Sie Mandeln und Nüsse naschen, welche Sie das ganze Jahr über bekommen. Diese haben einen höheren Fettanteil, aber die enthaltenen ungesättigten Fettsäuren sind Ihrer Gesundheit förderlich. Bitte bleiben Sie bei kleinen Portionen davon.

Ablenkung vom Essen

Haben Sie Ihre Arbeiten schnell erledigt und freie Zeit bis die nächsten Aufgaben anstehen, macht sich eventuell Langeweile breit. Das ist ganz gefährlich, denn es könnte Sie verleiten, diese Zeit mit Essen zu vertreiben.

Deshalb ist Ablenkung angesagt. Gehen Sie ins Freie, wenn Sie haben, mit Ihrem Hund, er wird sich freuen. Sie können auch nur so alleine ein paar Schritte gehen oder eine Runde Fahrradfahren. Wenn Sie sich ein Trampolin oder ein anderes Fitnessgerät angeschafft haben, dann überbrücken Sie durch Bewegung Ihre freie Zeit.

Sport macht ausgeglichen und glücklich und Sie denken nicht mehr ans Essen, sondern verbrennen Kalorien und bringen die Fettverbrennung und den Stoffwechsel in Gang. Lenken Sie sich ab! Wenn die Ausübung von Sport Sie noch nicht ausfüllt, dann suchen Sie sich weitere Hobbys. Werden Sie aktiv. Bei aufkommender Langeweile kommt eher wieder der Gedanke ans Essen auf und desto größer wird das Verlangen danach.

Übrigens:
Tipps für eine gute Figur finden Sie im Report - Flacher Bauch -

Sehen Sie nicht so viel Fernsehen, denn in den Werbeunterbrechungen wird gerne mit Nahrungsmitteln geworben. Sie könnten so Appetit auf Cappuccino, Chips, Fruchtjoghurt, Pizza und Schokoriegel bekommen. Alles Lebensmittel, die Ihnen beim Abnehmen nicht weiterhelfen.

Nehmen Sie stattdessen ein gutes Buch zur Hand oder Ihre Lieblingsillustrierte. Sie können am PC auch nach Abnehmtipps oder fettarmen Rezepten suchen.

Einkaufen will geplant sein

Wenn Sie fündig geworden sind und neue Rezeptideen ausprobieren möchten, notieren Sie sich die Zutaten, die es zu besorgen gilt. Sie sollten immer mit einem Einkaufszettel Ihre Einkäufe erledigen und nur das kaufen, was Sie notiert haben. Sie haben so keine überflüssigen Dinge in Ihrer Vorratshaltung und Ihr Geldbeutel wird geschont.

Kaufen Sie nicht spontan ein, auch wenn Sie gerade Zeit haben, sondern gehen Sie immer nach einer Mahlzeit zum Einkaufen. Sie sollten satt sein. Studien haben ergeben, dass man mehr einkauft, wenn man hungrig ist und so landet dann eventuell viel Naschwerk im Einkaufswagen.

Verbreiten Sie Düfte

Verwöhnen Sie sich in Ihrer Wohnung mit Düften. Der Duft von Vanille kann sich positiv bei einer Diät auswirken, denn britische Forscher haben herausgefunden, dass dieser Duft den Heißhunger auf süßes dämmt. Es gibt Duftstäbchen und Duftöle. So können Sie ganz einfach Ihre Diät unterstützen und Ihre Wohnung hat einen angenehmen Duft. Vanille passt das ganze Jahr über und gibt es sogar als Parfüm.

Lieber gemeinsam als einsam

Übrigens bereiten Sie das Essen für die gemeinsame Mahlzeit mit Ihrer Familie vor, naschen Sie dabei nicht so viel. Natürlich sollten Sie das Essen abschmecken, aber nicht von allen Lebensmitteln ausgiebig kosten. Warten Sie lieber auf das gemeinsame Essen im Kreis Ihrer Lieben.

Für weitere individuelle Tipps zum leichten und dauerhaften Abnehmen, laden Sie sich einfach oben rechts meine Abnehmtipps herunter. Außerdem werden Sie dann immer über Neuigkeiten von mir benachrichtigt.


Veröffentlicht unter Pause zuhause, Tipps zum Abnehmen | 2 Kommentare

Die Zitronen Diät 7. Tag

Abnehmen mit der Zitronen Diät 7. Tag

An diesem Tag geht es darum, die Verdauung nicht zu vernachlässigen. Unsere Gesundheit sitzt im Darm, deshalb ist es wichtig nicht nur eine regelmäßige Verdauung zu haben, sondern den Darm auch ausreichend zu reinigen.

Wie Sie Ihre Verdauung in Schwung bringen, können Sie in diesem Abnehm-Blog in meinen 7 Abnehmtipps nachlesen, deshalb gehe ich auf dieses Thema hier nicht weiter ein.

Vor dem Frühstück, direkt nach dem Aufstehen:

1 Glas frischer Zitronensaft, verdünnt mit heißem Wasser

Frühstück:

Frische Früchte und Kerne mit einem Vollkornmüsli und Milch mischen
1 Glas Apfelsaft frisch gepresst mit Wasser verdünnt

Pausensnack:

1 Schale Guacamole (Avocado-Dip) mit Karottenschnipseln und 0,3 l Milch

Mittagsmahlzeit:

1 vegetarisches Pizzabrot, dafür 1 Scheibe Vollkornbrot halbieren und beide Hälften mit kleingeschnittenen Champignons, 1 Esslöffel Mais, etwas grüne Paprika, Tomatensoße und 1 kleinen geschnittenen Mozzarella belegen.

Pausensnack:

Salat aus Früchten mit Sonnenblumenkernen

Abendmahlzeit:

1 Risotto aus Gemüsebrühe, Hähnchenbrust, geriebenen Käse, Tomatenpüree, Reis und Zitronensaft
rote Früchte

Zwischen Abendmahlzeit und Nachtruhe:

1 Glas frischer Zitronensaft, verdünnt mit heißem Wasser

Anmerkung zum Abnehmen mit der Zitronen Diät:

Die hier aufgeführte Zitronen Diät mit einem vollständigen Wochenplan, beinhaltet nicht nur das Trinken von Zitronensaft, sondern auch die feste Nahrungsaufnahme.

Die strenge Variante, die Zitronensaft Kur, sieht nur das Trinken, wie in einer Fastenkur, für 10 Tage vor. Wer in dieser Zeit noch nicht den gewünschten Erfolg hat, kann diese beliebig verlängern.

Dadurch soll es zu einer Gewichtsabnahme von bis zu 1 Kilogramm täglich kommen. Bei solchen Radikalkuren oder auch Crash Diäten lässt sich der Jojo Effekt meist nicht vermeiden.

Als Appetitzügler muss nicht unbedingt Zitronensaft eingesetzt werden. Wasser und Tees können ebenfalls dazu beitragen das Hungergefühl zu mindern.

Zitrone enthält viel Vitamin C, welches ein Baustein für L-Carnitin ist. Der Fettstoffwechsel in den Muskeln kann durch L-Carnitin positiv beeinflusst werden, aber das darin enthaltene Fett kann nur in Verbindung mit Sport verbrannt werden.

Zitronensaft kann als Anti Aging Helfer eingesetzt werden, denn dieser enthält Enzyme, die die Kollagenbildung unterstützen und so die Zellen vor dem Altern schützen können. Ein gutes Beispiel ist dafür der aufgeschnittene Apfel, der mit Zitronensaft beträufelt, nicht so schnell braun wird und austrocknet.

Nicht jeder Mensch verträgt Zitronensaft gleich gut. Wer unter empfindlichen Zähnen leidet, wird eventuell feststellen, dass diese nach dem Zitronensaft Verzehr noch schmerzempfindlicher werden. Bei Menschen mit einem empfindlichen Magen, können Magenbeschwerden auftreten.

Zur Unterstützung der Zitronen Diät wird zu viel Trinken geraten und regelmäßiger Bewegung. Durch das Trinken und dem Zusatz von Zitronensaft kann es zu einer erhöhten Wasserausscheidung kommen, wodurch eine Gewichtsabnahme erfolgen kann. Eine Fettverbrennung wird nur durch das Trinken des Saftes nicht stattfinden, sondern sollte durch Sport aktiviert werden.

Während der Zitronen Diät werden keine Fettpunkte oder Kalorien gezählt. Wichtig ist hier, wie bei allen Diäten, mehr Kalorien zu verbrennen, als aufzunehmen. Bevorzugen Sie möglichst die fettarmen Varianten, wenn es um die Milchprodukte geht.

Positiv ist die Verwendung von natürlichen Lebensmitteln während der Zitronen Diät. Wer sich weiter daran hält und alles frisch und selbst zubereitet, wird seiner Gesundheit langfristig gesehen, etwas Gutes damit tun.

Auch das auf gute Fette und die Verdauung geachtet werden soll, ist ein Schritt in die richtige Richtung, ebenso 2-3 Liter Flüssigkeit täglich zu sich zu nehmen.

Wer sich an den aufgeführten Wochenplan hält, wird wohl eine Gewichtsreduktion haben, aber auf jeden Fall auch weniger in der Haushaltskasse. Was kommt nach der Woche mit dem festgeschriebenen Diätplan? Sollte er wiederholt werden, wenn das Wunschgewicht noch nicht erreicht ist oder sollte man sich selbst einen ähnlichen Ernährungsplan zusammen stellen?

Bis zu 1 Kilogramm Gewichtsverlust täglich oder 1 Konfektionsgröße weniger, soll das Ergebnis der Zitronen Diät nach 1 Woche sein. Werden die alten Essgewohnheiten wieder aufgenommen, besteht die Gefahr einer Gewichtszunahme und es kann zum Jojo Effekt kommen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit der Zitronen Diät.

Für weitere individuelle Tipps zum leichten und dauerhaften Abnehmen, laden Sie sich einfach oben rechts meine Abnehmtipps herunter. Außerdem werden Sie dann immer über Neuigkeiten von mir benachrichtigt.


Veröffentlicht unter Übersicht Diäten, Zitronen Diät 7. Tag | 6 Kommentare

Die Zitronen Diät 6. Tag

Abnehmen mit der Zitronen Diät 6. Tag

Heute geht es um frische und vollkornhaltige Nahrungsmittel. Diese tun nicht nur Ihrer Gesundheit, sondern auch Ihrer Figur gut. Solche Nahrungsmittel sollten täglich auf Ihrem Ernährungsplan stehen, denn sie enthalten Ballaststoffe, wichtige Mineralstoffe und Vitamine.

Verzichten Sie auf Fertigprodukte, die werden Ihnen beim Abnehmen keine Hilfe sein. Es können darin Zusatzstoffe enthalten sein, die Ihre Verdauungsorgane nicht unterstützen, sondern die Verdauung eher beeinträchtigen.

Durch Zusatzstoffe in Fertiggerichten kann ein Appetit auf mehr Essen entstehen. Dazu gibt es mittlerweile mehrere Studien. Unsere Körperfunktionen, einschließlich der Prozesse im Gehirn, arbeiten besser mit frischen Lebensmitteln. Zusatzstoffe stehen in dem Ruf Allergien auszulösen, deshalb sollte möglichst alles frisch und selbst zubereitet werden.

Lesen Sie auch zu dem Thema Zusatzstoffe in diesem Abnehm-Blog den Artikel:
Der Abnehmstart.

Stellen Sie Ihre Ernährung auf Vollkornprodukte um, egal ob bei Brot, Mehl, Nudeln oder Reis. Diese sind ballaststoffreich und machen länger satt.

Vor dem Frühstück, direkt nach dem Aufstehen:

1 Glas frischer Zitronensaft, verdünnt mit heißem Wasser

Frühstück:

1 Schale aus Früchten, 2 Esslöffel Dinkel- oder Haferflocken, 1 Naturjoghurt und 0,3 l Milch

Pausensnack:

1 Nektarine und cirka 30g Trockenfrüchte oder/und Samen

Mittagsmahlzeit:

Krabben mit 1 Avocado und ein Salat angemacht mit Aceto Balsamico-Essig, Olivenöl und Zitronensaft

Pausensnack:

1 Scheibe Vollkornbrot mit Käse, je nach Geschmack auch geröstet

Abendmahlzeit:

1 Omelett zubereitet aus 2 Eiern, 3 Esslöffeln geriebener Käse, kleingeschnittenen Pilzen und Öl aus dem Öl-Zerstäuber
Gemüse aus dem Dampfgarer
1 kleine Banane und wenige Erdbeeren

Zwischen Abendmahlzeit und Nachtruhe:

1 Glas frischer Zitronensaft, verdünnt mit heißem Wasser

Weiter geht es im nächsten Beitrag auf diesem Abnehm-Blog mit dem 7. Tag der Zitronen Diät.

Für weitere individuelle Tipps zum leichten und dauerhaften Abnehmen, laden Sie sich einfach oben rechts meine Abnehmtipps herunter. Außerdem werden Sie dann immer über Neuigkeiten von mir benachrichtigt.


Veröffentlicht unter Übersicht Diäten, Zitronen Diät 6. Tag | 2 Kommentare